Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offizielle Forum zu Creative und AT. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Razgriz

Gaukler

  • »Razgriz« ist männlich
  • »Razgriz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Blashyrk

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Oktober 2006, 01:03

Final Fantasy VII = Final Fantasy X

Hallo,
Final Fantasy X
wie ihr hier sehen könnt gab die Diskkussion schonmal, ich habe das allerdings ungläubig als Schwachsinn dargestellt !
Und ich bleib dabei !
Aber es gab ansccheinend wirklich sone Aussage von den Entwicklern.


Zitat

Das Interview

Die Behauptung, dass es eine Verbindung zwischen Gaia und Spira geben könnte, machte erstmals Kazushige Nojima, der das Szenario von Final Fantasy VII, VII, X und X-2 entworfen hat. Es handelt sich also um keine Fan-Theorie, sondern diese Aussage stammt von einem hochrangigen Square-Mitarbeiter, der sowohl an Final Fantasy VII als auch an Final Fantasy X mitgearbeitet hat.

So meinte Nojima in einem Interview, das in dem Ultimania Omega Guide zu Final Fantasy X-2 veröffentlicht wurde, dass er beim Schreiben der Story von X-2 bewusst eine Vorgeschichte zu Final Fantasy VII geschaffen hat. Hier ein übersetzter Auszug aus dem Interview:

Frage: "Gibt es eine Verbindung zwischen Shinra* und FFVII?"

Nojima: "Ja, die gibt es. Nachdem Shinra das Möwenpack verlassen hat, bekommt er große finanzielle Zuwendungen von Rin und begibt sich ins Abyssum, um dort die Mako-Energie zu extrahieren, die von der Vegnagun benutzt wird. Allerdings war man in seiner Zeit noch nicht so weit, diese Energie nutzbar zu machen. Später, in der Zukunft, wurde die Weltraumfahrt möglich und die Shinra Company wurde auf einem anderen Planeten gegründet...so in der Art. Das wäre etwa tausend Jahre nach der Story des Spiels."

Frage: "Und die Story von FFVII findet nach diesen Ereignisse statt?"

Nojima: "Naja, sagen wir mal, dass ich so darüber denke, auch wenn das bislang noch nicht ausgeführt wurde. Wenn ich so darüber nachdenke, dann sind diese Figuren alle schon in mir drin. Shinra war ein guter Junge, aber sein Nachkommen werden mehr wie der 'Präsident' sein" *lacht*

Watanabe: Einer aus dem FFVII-Team sah sich Shinras Episode an. Die Kameraführung, die wir in der Szene unter Bevelle benutzten, löste bei ihm ein "vetrautes Gefühl" aus.

Toriyama: Yeah, diese Szene, sah genauso aus, wie die Eröffnungsszene von FFVII mit Midgar.


Wenn ihr mich fragt, ist das immer noch absoluter Unfug, ok...zugegeben es sind Paralellen da, aber die sind einfach nur "Scheiß*", sie können uns nicht erzählen, dass sie das so geplant hatten.... :lol:

Sie sollte das zumindest genauer erläutern, als das einfach so hinzuwerfen !

P.S
Hier ist z.B eine nette Seite über das
Klick

Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Oktober 2006, 11:37

Vielleicht steckt hinter Square Enix mehr als nur eine Spieleschmiede , vielleicht sind sie sowas wie "Per Manum" ? ^^

Nja die Parallelen zwischen einzelnen FFs machen sie absichtlich um uns an der Stange zu halten bei den ganzen Verschiebungen ...

3

Sonntag, 15. Oktober 2006, 20:40

Nun, ursprünglich wird es zwischen FFX und FFVII wohl keine Verbindung gegeben haben. Schließlich sind die Verbindungen zwischen FFX und FFVII eher zufällig oder beruhen vielmehr darauf, dass beide Spiele auf einer pantheistischen Weltauffassung beruhen.
Übrigens war das ja auch noch die sequel-freie Zeit von FF.

Mit FFX-2 hat SE dann so mache Sachen verändert und auch die Hinweise mit Shinra, etc. gestreut, die sicherlich nicht zufällig sind.
Generell will SE doch nun mit FF über ein Spiel auf viele verschiedene mediale Ebenen hinaus. Da ist dann auch eine angedachte Verbindung zweier FFs möglich.

Man mag nun alle Hinweise zusammentragen und schlussfolgern, ...oder es einfach als lustige Anekdote auffassen.

Genauer erläutern wird SE wohl auch nichts (oder sie machen ein Spiel, einen Film oder sonstwas, das diese "Lücke" schließt, aber keine einfache Erklärung!). Ich denke, das soll wohl Spekulation bleiben, wo sich jeder seine Theorie machen kann, wenn er will, so wie auf der Seite, die du verlinkt hast.

Squall Strife

Pulse-L'Cie

  • »Squall Strife« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. Oktober 2006, 20:51

Naja, die Theorie ist ewig alt und in der hängt nicht nur FF7 drin, sondern alle von FFVII bis X-2 drinnen.
MfG Squall
Vienna Calling! TU VIENNA, Bachelor of Science

~ Man kann Kugeln nicht mit Idealen bekämpfen! ~

ShadowFlame

unregistriert

5

Sonntag, 15. Oktober 2006, 22:35

Shinras Prognose, die spirituelle Energie nutzbar zu machen, war ohne Zweifel eine Anspielung auf FF7, aber das war wohl eher als Gag gedacht und vermutlich nicht wirklich tiefsinnig (immerhin besteht sonst keine andere Verbindung zwischen den beiden Welten, ausgenommen die FF-Klischees). Man kann jetzt natürlich mehr hineininterpretieren, aber FFX-2 ist offiziell zumindest kein Teil der Compilation ^^

MfLuder

Gaukler

  • »MfLuder« ist männlich

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: 2.Regieassistent

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. Oktober 2006, 23:41

Was schon zu erkennen ist, dass zwischen allen FF Games, solange Sagakuchi am Drücker saß, eine genaue Art der Verbindung gab, was die Atmosphäre anging.

Die ersten 5 sind sehr geschlossen, haben sogar eine durchgehende Storyline, besonders 1, 3 und 5, die sich alle um die Lichtkrieger drehen und nach und nach die Mythologie um das Gleichgewicht der Elemente und das zerstörende "Mu" anreichern. 2 und 4 behandeln andere Themen der FF Reihe, 2 führte das Diktatur Thema ein, 4 mixte beides. Trotzdem war die Atmosphäre und das Gefühl sehr ähnlich und man könnte fast soweit gehen, dass die Spiele in verschiedenen Ären auf einem Planeten spielten.

Mit FF6 änderte sich das. In 5 werden die Kristalle zerstört (am Ende zwar wieder zusammengesetzt, aber egal...) und eine Ära beginnt. Die düstere Atmo wird in FF7 weitertransportiert. Technik und Magie bekämpfen sich. Am Ende gibt es sowas wie ein Lichtstrahl. FF8 ist ganz in dieses Licht getaucht, alles ist in bester Harmonie und auch die Story selbst ist nicht wirklich düster, die herrschenden Kriege nicht richtig brutal und eher Beiwerk für die Charakterstudien.
Dieses Gefühl überträgt sich in den Neunten und den Zehnten Teil, die beide sehr harmonisch sind, wobei der Zehnte sich mit dem Auseinanderfallen eines Traumes befasst und somit den Schlusspunkt unter Sagakuchis FF setzt und damit dem Ende von Final Fantasy, so wie es sich der Entwickler vorgestellt hat.

Insofern gibt es schon eine sehr feste Continuity in der Serie, nicht so sehr aus der Handlung, sondern mehr aus der Atmo heraus.

Die Shinra-Kiste habe ich damals aber ähnlich übertrieben gehalten. Ist wohl eher ne Anspielung, wie sie ja auch in AT massig zu finden sind.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Oktober 2006, 07:53

Also Raz,

du siehst das nicht jeder wirklich daran glaubt.
Nur die Anspielungen sind erkennbar und ist einladend für Spekulationen.

Ich finde die Geschichte ist Nett das sich FF7 ca.1000 Jahre nach FFX-2 abspielen soll :D


Razgriz

Gaukler

  • »Razgriz« ist männlich
  • »Razgriz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Blashyrk

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Oktober 2006, 14:58

Hmm, der Nojima sagte auch, dass die Shinra Kompanie auf ein anderen Planeten gegründet wurde...das ganze artet sich letztendlich total aus, oder?
:ugly:

Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm, oder auch nicht

Der Planet, den die Menschen aufsuchten war der Planet der Cetra..., das würde dann auch ein Sinn ergeben, im Gasts Büchern steht, dass die Cetra von den Fremden etc..Menschen entweiht wurde..



Das könnte echt sein 8o

Nur verwunderlich, dass die RaumfahrtTechnik im FF VII nicht so fortschritten ist...

Und es kann garnicht sein, denn Cloud ist ja z.B im Jahre 1986 geboren, d.H es kann nimma 1000 jahre später sein.

Zitat

Ich finde die Geschichte ist Nett das sich FF7 ca.1000 Jahre nach FFX-2 abspielen soll

Und Ich finde die Geschichte nett, wie FF X-2 vor 1000 Jahren war :ugly: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Razgriz« (16. Oktober 2006, 15:33)


Squall Strife

Pulse-L'Cie

  • »Squall Strife« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Oktober 2006, 22:45

Wenn mans von der Zeitrechnung seit Erscheinungs Sin rechnet, würds hinkommen!
Jahr 0: Sin erscheint
ca. Jahr 1000: Sin wird von Yuna getötet
und tausend Jahre später wird die Makoenergie genutzt!
Kommt also schon hin.
MfG Squall
Vienna Calling! TU VIENNA, Bachelor of Science

~ Man kann Kugeln nicht mit Idealen bekämpfen! ~

Bookmark and Share
AT-Button 3