Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offizielle Forum zu Creative und AT. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ShadowFlame

unregistriert

1

Mittwoch, 16. August 2006, 23:33

"Die Goonies" und "Stand By Me"

Wer kennt sie noch, die wohl beiden bekanntesten und besten Jugend-Abenteuer-Filme aus den 80igern? Ich muss zugeben, dass in meiner Kindheit "Die Goonies" lange Zeit mein Lieblingsfilm gewesen war, bis ich später dann auf Jurassic Park und noch später auf Star Wars gestoßen bin. Mit 8 Jahren habe ich den auf Kassette aufgenommen und immer wieder angesehen. Auch heute schätze ich diesen Film noch sehr und verbinde damit viel mit meiner Kindheit. Nicht dass ich jemals auf Schatzsuche war, aber ich gehörte glücklicherweise noch zu den (aufgrund von Computer, Handy & Co) verschwindenden Teil der Kinder, die zumindest Schatzkarten gemalt haben und sich in ihrer Fantasie immer wieder vorgestellt haben, wie eine Schatzsuche mit Freunden wohl sein würde...
Der Film ist auch für seine große Anzahl an Filmfehler bekannt. Wobei... Hätte ich nicht davon gelesen, wäre mir wohl kein einziger aufgefallen ^^

"Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers" habe ich bisher nur 2 mal gesehen. Ich weiß nicht, wie lange es her ist, seit ich ihn das erste Mal gesehen habe, aber viele Szenen blieben erstaunlich gut in meinem Kopf und das bei meinem Gedächtnis... Letztens ist mir das wieder eingefallen und ich habe mir sofort den Film zugelegt. Ein wirklich sehr stimmungsvoller und emotionaler Streifen, Nostalgie pur, leider mit seinen 80 Minuten recht kurz.
Das Drehbuch und die originale Story "Die Leiche" (aus "Frühling, Sommer, Herbst und Tod") stammen von Stephen King, der ja eigentlich für andere Kaliber bekannt ist. Auch wenn es hier um die Suche nach einer Leiche geht, bringt der Film eigentlich keine Grusel- oder Horror-Szenen mit und kommt ganz ohne Effekte aus.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. August 2006, 11:21

Stand by me... wohl einer der Filmen wo die Filmmusik bei vielen noch heute hängen geblieben ist ^^

Ich fand den Film recht schön, vor allem weil beste Freunde zusammen wandern, ein Abend am Lagerfeuer verbringen und das ganze Drumm und Dran.

Sehr Emotional fand ich das Ende wo der Erzähler erwähnt was jeweils aus den Freunden später geworden ist bzw. welches Schicksal auf sie zutraf.


Die Goonies... Du und Ich teilen wohl diesselbe Kindheit ;)
Es ist doch jedesmal ein Hochgenuß ein Stück Kindheitserinnerung wieder anzuschauen.
Mir wäre es eine Freude mit dir über die Filmfehler zu reden.
Ich kenn nämlich nicht allzu viele ^^

Spoiler Spoiler

Die Dublone wo die 3 Inseln abgebildet sind...
Mikey stand genau am richtigen Platz das diese sich von der größe genau drauf platzieren liessen ^^


ShadowFlame

unregistriert

3

Donnerstag, 17. August 2006, 11:41

Spoiler Spoiler

In "Die Leiche" war das Ende ein wenig anders, da starben nämlich später alle drei Freunde des Erzählers. Insofern fand ich am Film auch besser, dass im Zentrum nicht die Clique stand, wie es später dann auch bei Stephen Kings "Es" war, sondern lediglich die Freundschaft zwischen Gordie und Chris.


In Sachen Filmfehler verweise ich auf diese Seite: http://www.dieseher.de/film.php?filmid=649
Normalerweise ist das eine sehr umfangreiche Datenbank an Fehlern. Der von dir genannte ist da allerdings nicht eingetragen und ich bin mir sicher, dass es noch andere gibt, die nicht hier stehen ^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. August 2006, 11:57

Bücher sind in der Regel ein Extremfall zu den Filmen.
Ich habe "Es" 2x gelesen und wenn man betrachtet was da alles im Film verkehrt war... :rolleyes:

So ist es wohl auch bei Stand by me.
Das Buch dazu hab ich jedoch nicht gelesen.
Wusste bis Dato nicht mal das "Die Leiche" das Buch zum Film ist.


5

Donnerstag, 17. August 2006, 18:46

den film fand ich zeimlich gut vor allem es muss ja nich immer action sein
ein normaler film tuts auch und stand by me fand ich gut
wie diese jungs im film zeigen, gibt es weitaus mehr als computerspiele und
discos^^es gibt die natur um ein aufregendes abenteuer zu erleben
und ein abenteuer das hatten sie stand by me is für mich ein echt super film
^^will ihn wieder sehn aber hab ihn ned^^

p.s.

Spoiler Spoiler

ich sach nur der blut egel auf "seinen Genitalien" ^^lachkrampf hab^^

Bookmark and Share
AT-Button 3