Sie sind nicht angemeldet.

[Thriller] Hell

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offizielle Forum zu Creative und AT. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reiji

Gaukler

  • »Reiji« ist männlich
  • »Reiji« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erlangen

Beruf: Papa ;-)

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. September 2011, 06:59

Hell



Zitat

Im Jahr 2016 hat die Erderwärmung die Welt drastisch verändert.
Die Temperatur ist inzwischen um zehn Grad Celsius angestiegen,
unser Planet ähnelt einer vertrockneten Mondlandschaft.
Seit drei Jahren gibt es keine Ernte mehr.
Die Gesellschaft, wie wir sie kennen, hat sich aufgelöst.
Marie, ihre jüngere Schwester Leonie, Phillip und Tom fahren auf
der Suche nach Wasser durch die bedrohliche Gluthitze Richtung Gebirge.
Doch in den höher liegenden Wäldern warten noch ganz andere Gefahren
auf die vier Klimaflüchtlinge. Als sie in eine Falle tappen, beginnt der
höllische Kampf ums Überleben richtig.

Herausragende Darsteller in einem erschütternd realistischen Thriller.
(Hell, Deutschland 2011, 89 Min., FSK ab 16, von Tim Fehlbaum, mit Hannah Herzsprung, Stipe Erceg, Lars Eidinger, Lisa Vicari)


Hell ist hier als Gegenteil von Dunkel gemeint und nicht als das englische Wort für Hölle ;-)
Ein deutscher Endzeithriller, der sich nicht hinter Hollywoodproduktionen verstecken muss.
Tim Fehlbaum ist hier ein atmosphärisch sehr gutes Werk gelungen, dass die bedrückende
Stimmung nach so einer Naturkatastrophe sehr gut widerspiegelt und auch zeigt, wozu Menschen
bestimmt fähig sind in so einer Situation.
Der FIlm ist FSK 16, zurecht, denn er geht ziemlich auf die Psyche. Man sieht keine Horror- oder Splattereffekte,
ABER die Dinge, die man sich als Zuschauer dazudenkt, ja, dazudenken MUSS, reichen schon aus...
An mancher Stelle wird die Story zu schnell erzählt, es wird zu wenig auf Hintergrundinfos eingegangen (seit
wann ist die Katastrophe? Wie haben es die Überlebenden bisher geschafft zu überleben? etc...), aber es
ist ein durchaus sehenswerter Film.

Bookmark and Share
AT-Button 3