Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offizielle Forum zu Creative und AT. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Januar 2008, 12:05

Ihr liebt One Piece?
Ihr findet Ranma 1/2 Klasse?
Ihr genießt die Dramatik in Dragon Ball?
Euch macht es Spaß euch hin und wieder in Kampfspielen wie Street Fighter auszutoben?
Final Fantasy ist für Euch faszinierend?
Ihr würdet nur zu gerne mal selbst irgendwie mitten drin sein?

Es gibt eine Lösung!

schreiben

So einfach das auch klingen mag, so elegant ist die Lösung.
Man mische alles zu einem und verwandle das Ganze zu einem eigenständiges Spiel.

  • Ihr spielt die Hauptrolle Eures Chars.
  • kreiert Euren eigenen Char
  • kämpft wie ein Krieger
  • nutzt die magischen Elemente, um spezielle Attacken anzuwenden
  • beschwört Kameraden, welche Euch unterstützen
  • sammelt Eure Trophäen
  • kämpft in einer Welt, welches der Unseren ähnelt
  • Lasst Euch in den Bann ziehen und tretet ein, in die Welt voller Quellen für Inspirationen.

Inspirationen, für Eure Geschichten!
Ihr seid Euer eigener Autor über einen Helden im





Regelwerk Fight Club

kurze Einführung

Der Einstieg ist leicht gemacht.
Alles was du tun musst ist diese 6 Schritte zu befolgen:

Schritt 1 :

Als Erstes geht ihr in die Rubrik Fighters und erstellt ein Thema, welches Euren Charakter wiedergibt.
Nehmt dafür das Musterprofil zu Hilfe.
Ihr müsst lediglich die rotmarkierten Bereiche ändern.

Schritt 2 :

Beim Erstellen Eures Charakters müsstet Ihr zwischen schon Bekanntschaft mit der Magie-Tabelle, der Gesinnung und den FC-Städten gemacht haben.
Um es Euch genau zu erklären :

In der Magie-Tabelle werden euch Fähigkeiten aufgelistet.
Anhand dieser Liste könnt Ihr Eurem Charakter Magien zuweisen und Euch außerdem damit vertraut machen, was man so alles damit machen kann und was man beachten sollte.

Die Gesinnung dient zur Charakterisierung (gut oder böse?).

Und in den Städten des Fight Clubs seht Ihr die Orte, an denen unsere Kämpfe stattfinden.
Jede Stadt hat 10 Arenen, die sich durch ihre individuellen Merkmale voneinander unterscheiden.

Die Striker sind unser ganz besonderer Stolz.
Es bedarf etwas an Übung, aber sie einzusetzen ist weitaus einfacher, als man glaubt.
Um die Sache jedoch nicht weiter kompliziert zu machen, können sie zunächst außen vor gelassen werden.
Später kann man sich jederzeit einen Striker holen.

Schritt 3 :

Fight-Place
Der Name ist Programm.
Hier werden die Kämpfe in Manier eines Chats ausgetragen.
Ihr schreibt eine Antwort auf den Beitrag Eures Kontrahenten.

Schritt 4 :

Für Eure Taten gibt es Medaillen
Dies sind nur kleine Verzierungen für Euer Profil.
Eure persönlichen Trophäen.

Schritt 5:

Ihr seid mehr oder weniger bereit?
Habt vielleicht ein paar Fragen, die Euch am Herzen liegen?
Vielleicht kann die F.A.Q. Euch da weiter helfen.
In den Teamcamps könnt Ihr Euch direkt mit den Membern in Verbindung setzen.
Auch dort können Probleme gelöst werden.

Letzter Schritt :

Glückwunsch!
Ihr habt den größten Teil hinter Euch, nur, wie kämpft man eigentlich?
Die Antwort lautet: Das Fight Club Komitee
Das Komitee ist Erfinder dieses Spiels und die Spielleiter.
Sie eröffnen die Kämpfe im Fight-Place und bewerten diese am Ende.
Nun liegt es an Euch, euch mit den Regeln bekannt zu machen.
Lest dazu die nächsten Beiträge und macht Euch mit der Materie vertraut.

Viel Spaß

Eine Sache noch :

Eine Frage ist bestimmt bereits aufgekommen :
Warum machen wir das eigentlich?
Die Antwort ist einfach.
Inspiration!
Da es sich um ein Foren-Spiel handelt, sind wir drauf angewiesen unsere Kämpfe in Form von Texten zu schreiben.
Dadurch entstehen fantastische Geschichten.
Geschichten, welche die Member begeistern.
Geschichten, welche einen selbst begeistern.
Geschichten, die einen vielleicht dazu ermutigen mal selbst eine wirklich eigenständige Geschichte über seinen Charakter zu schreiben.
Wir alle hatten sie, die Inspiration, und haben diese auf unserer Homepage jedem zugänglich gemacht.
Wir alle freuen uns über jede Geschichte, die irgendwann mal aus dem Fight Club entsteht und wir sie lesen können.
Unsere Meinungen gibt es immer in dieser Rubrik, wo Ihr Euer Diskussionsthema erstellen könnt.


Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Januar 2008, 20:22

§1 Allgemeine Regeln

§1.1) Die Poster werden von fiktiven Charakteren vertreten.
Diese müssen selbst erfunden sein und dürfen keinerlei Ähnlichkeit mit bekannten fiktiven/realen Personen haben
(siehe Namensliste)

§1.2) Die Kampflänge beträgt im Normalfall (Liga / Tunier) 3 Posts pro Kontrahent.
Bei "Friendly Fights" können die Kontrahenten die Post-Zahl vorher selbst festlegen (siehe §3).

§1.3) Die Arenen werden von den Spielleitern zufällig ausgewählt.

3

Samstag, 26. Januar 2008, 20:52

§2 Charakterregeln

§2.1) Jeder Charakter darf genau einen Thread haben!

§2.2) Der Charakter muss frei erfunden sein, dies setzt vorraus:

Einen Eigennamen (der Name kann auch der des Members sein, muss aber nicht).

Das Aussehen ist frei wählbar,
sollte nur eine Mindestgröße von 1.20m nicht unter- und die Höchstgrösse von 2.40m nicht überschreiten.
Die Breite der Figur sollte sich im normalen Rahmen bewegen.
Rasse und Geschlecht sind frei wählbar (auch Geschlechtslos ist erlaubt).

§2.3) Es gibt zwei Gebiete für die Stärke des Charakters:

- Auswahl zwischen Nah- oder Fernkampf
- Auswahl zwischen Kampf- oder Heilmagie

Außerdem kann man sich noch Spezialattacken ausdenken, die zu den Stärken passen,
solange sie dem Gegner nicht den Tod oder Ähnliches aufzwingen.

§2.4) Es gibt zwei Schwächen des Charakters:

- Selbstgewählte psychische Schwäche (z.B. Angst vor Spinnen)
- Selbstgewählte physische Schwäche (z.B. anfällig gegen Feuer)


§2.5) Ein Character darf insgesamt 6 Spezialattacken (SA's) besitzen.

Die SA's können beliebig in passiv und aktiv unterteilt werden.

Die SA's werden vom Kommitee bewertet und entweder zur Freigabe weitergegeben oder es werden Verbesserungen vorgeschlagen.
Sollte es dennoch nicht der Norm des FC's entsprechen, wird die SA annuliert.

Ada

Nachteule

  • »Ada« ist weiblich

Wohnort: Berlin

Beruf: Bandenmitglied der "Nachteulen"

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. Januar 2008, 22:02

§3 Liga und Punktevergabe

In einer Saison nehmen maximal 6 Kämpfer teil.
Ein Kampf dauert maximal 1 Woche.
Wird in dieser Zeit der Kampf nicht beendet, so wird er von einem BattleMaster geschlossen.
Ein nichtbeendeter Kampf, geht zu gunsten des Vorposters (Ausnahme §7.6).

Es wird eine ewige Tabelle geführt.

Die alte Tabelle sowie alte Fights kommen ins Archiv.

Sieg : 3 Punkte
Unentschieden : 1 Punkte
Niederlage : 0 Punkte

"Freundschaftskämpfe" (Friendly Fights / FF) können stattfinden; dabei einigen sich die Kontrahenten vorher in welcher Arena,
mit wie vielen Kampfposts und mit welchen Sonderregeln sie spielen wollen.
Der Kampf wird dann im Titel "Friendly Fight" haben und wird von einem Komitee-Mitglied eröffnet.


§4 Die Arenen und das Turnier

§4.1) Die Arenen

Die Arenen sind Kreationen des Kommitees.
Es wurden passende Vorlagen gefunden und grafisch bearbeitet.
Dadurch sind sie geistiges Eigentum des FightClubs.
Die Besonderheit an den Arenen sind ihre Eigenschaften.
Diese sind farblich markiert.
Die Ligaeigenschaften sind blau und die Turniereigenschaften rot.
Die Eigenschaften dienen als Vorgabe wie ihr euren Kampf bestreitet.

§4.2) Das Turnier

Ein besonderes Event ist das Turnier.
Es startet im regulären Fall immer nach der Liga und läuft im KO-System ab.
Im Turnier können maximal 8 Kämpfer antreten
Auch hier gibt es nur 3 Posts/Fighter.
Regelbrüche werden härter geahndet als in der Liga.
Logik- und Storyfehler werden als leichte Fehler geahndet.
Der Striker darf nur zweimal im gesamten Turnierverlauf eingesetzt werden (s. §6.1).

Noriyori

Hokuto no Ken!

  • »Noriyori« ist männlich

Wohnort: Würzburg

Beruf: Biostudent

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. Januar 2008, 23:10

§5 Pokale und Awards

§5.1) Pokale

Die Champions der Liga und des Turniers werden mit einem Pokal in den Halls of Glory verewigt.

§5.2) Awards

Die Awards werden in Form von Medaillen an die Kämpfer verliehen.
Diese kann man in den Halls of Glory besichtigen.
Diese Awards werden allerdings, anders als die Pokale, an die Kämpfer direkt verliehen.
Sie werden vom Komitee in die jeweiligen Profile der Kämpfer hineineditiert.

§6 Striker


§6.1) Striker sind quasi eure Hilfesteller, die einmal pro Kampf aufgerufen werden können.
Allerdings dürfen diese nur einen Kurzauftritt haben, d.h. sie tauchen plötzlich auf, führen ihre Attacke aus
und verschwinden danach sofort wieder. Der Striker darf keine längeren Kampfpassagen übernehmen oder statt
des Fighters selber angreifen und damit den Post beenden.
In der Liga dürfen sie pro Kampf einmal, im Turnier zweimal im gesamten Verlauf eingesetzt werden.

Sie unterscheiden sich in 3 Kategorien.
Passive, aktive und multiple Striker.
Jeder Char darf sich einen Striker aussuchen, sofern dieser nicht vergeben ist.

Aktive Striker

Diese Striker unterstützen euch im Angriff.
Ihre Besonderheit liegt in der Combofähigkeit.
Dies ist die EINZIGE Ausnahme die PowerEmotes (s. §7.4) außer Kraft zu setzen.
Der aktive Striker ersetzt euren Angriff nicht, sondern unterstützt diesen nur.
Daraus können atemberaubende Comboattacken entstehen, die es sogar mit SAs aufnehmen können.

Passive Striker

Diese Striker unterstützen euch in defensiver Art im Kampf.
Sie können euch zum Beispiel heilen, euren Gegner kurzzeitig lähmen, euch beschleunigen usw.
Sie ersparen euch nicht den Konter, schwächen diesen jedoch dementsprechend ab, und somit bleiben euch eure Knochen eher erhalten.

Multiple Striker

Dieser Striker hat die Fähigkeiten des passiven und aktiven in einem.
Was aber nicht unbedingt heißen muss dass er dadurch vorteilhafter ist.

§6.2) Die Verteilung der Striker

Es gibt eine Auswahl von 66 Strikern.
22 in der Kategorie Games
22 in der Kategorie Film
22 in der Kategorie Anime
In den Halls of Glory findet ihr das Striker Trade Center.
Ihr sucht Euch einen nicht vergebenen Striker aus und schreibt eine PN an ein Komitee-Mitglied.
Sollte euch keiner der Striker zusagen, dann könnt ihr auch selber einen entwerfen, allerdings muss dieser dem Komitee
vorgelegt werden und erst nach dessen Absegnung darf er offiziel in das Profil des Fighters eingefügt werden.
Im Stärkegrad und dessen Fähigkeiten sollte der Striker sich an die Striker aus der offiziellen Auswahl halten.

Striker können nach Ablauf einer Veranstaltung auf Wunsch getauscht werden.

Squall Strife

Pulse-L'Cie

  • »Squall Strife« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Januar 2008, 14:20

§7 Kampfverlauf und Kampfregeln

§7.1.) Kampfbeginn

Gegner, Arena und wer den Kampf beginnt werden vorher ausgelost.
Dann eröffnet ein BattleMaster einen neuen Thread im Fight Place, in dem diese Informationen stehen.

§7.2.) Kampflänge

Ein Kampf hat insgesamt 6 Posts, 3 Posts pro Kämpfer.
Ein Kampf sollte innerhalb von einer Woche beendet werden (s. §3), außer einer der Kämpfer bittet um Verlängerung (s. §7.6)
Für Freundschaftskämpfe können die Kontrahenten sich auf eine andere Länge einigen.

§7.3 ) Kampfverlauf

Es gibt im Prinzip drei verschiedene Posts:
Den Eröffnungspost, normale Kampfposts und den Endpost.

Normale Kampfposts bestehen immer aus zwei Teilen:
Dem Konter (=Reaktion auf den Angriff des Gegners) und der Attacke. Außerdem können dazwischen Überbrückeremotes (s. §7.4), Gespräche und Ähnliches nach Belieben eingebaut werden. Dialoge zwischen den Kämpfern sind ausdrücklich erwünscht!

Zu Beginn eines Kampfposts wird beschrieben, wie die letzte Attacke des Gegners den eigenen Char trifft und welchen Schaden er nimmt. (=Konter)
Der Konter ist eine Mischung aus Schaden abwenden und Schaden nehmen. Jeder Angriff muss eine Auswirkung auf den Getroffenen haben.

Beispiel:
Kämpfer Hans hat einen Windsturmangriff auf Kämpfer Peter gestartet. Peter ist dran.

Falsch:
"Der Windsturm war zu schwach und konnte Peter nicht verletzen."
-> Im Konter müssen die Folgen der Attacke beschrieben werden!

Falsch:
"Der Windsturm hat Peter voll getroffen. Der konnte sich jedoch dank seiner Geschicklichkeit ohne Probleme fangen."
-> Der Angegriffene muss Schaden nehmen!

Richtig:
"Der Windsturm traf Peter mit voller Härte und er flog gegen die Wand. Erschöpft stand Peter wieder auf."
-> Die Wirkung der Attacke und die Reaktion des Getroffenen werden beschrieben.

Achtet darauf, die Folgen an die Stärke des Angriffs anzupassen! Wenn euer Charakter von einer SA getroffen wird, nimmt er voraussichtlich mehr Schaden als bei einem normalen Angriff.

Nach dem Konter kann der Kämpfer nun selbst angreifen. Entweder er baut Überbrückeremotes und/oder Story ein oder er startet sofort seine eigentliche Attacke.
Der Post wird mit einer starken Attacke beendet, auf die nun der Gegner in seinem nächsten Post reagieren muss.
Achtet darauf, Poweremotes (PEs, s. §7.4) zu vermeiden!

Von diesen normalen Kampfposts unterscheiden sich der Eröffnungs- und der Endpost:

Der Eröffnungspost ist der erste Post eines Kampfes, d.h. er enthält keinen Konter (weil davor ja kein zu konternder Angriff steht). Stattdessen gibt er eine Situation vor, in der sich die beiden Kämpfer begegnen, und beschreibt den ersten Angriff.

Der Endpost kontert nur noch den letzten Angriff des Gegners und kann die Geschichte abschließen, enthält aber keinen Angriff mehr, weil der Gegner diesen ja nicht mehr kontern kann.

§7.4.) Überbrückeremotes und Poweremotes

Ein Poweremote (PE) ist ein Angriff, in dem die Reaktion des Gegners und der Schaden, den er nimmt bereits geschildert werden.
Dies ist ein Regelbruch (die Reaktion muss vom Gegner selbst geschildert werden!) und wird entsprechend bewertet.

Mögliche PEs sind:

Physisches Verletzen des Gegners vor dem postbeendenden Angriff.
Direkte Beeinflussung der gegnerischen Psyche durch Kontrolle etc.
Das dauerhafte Entwenden oder Zerstören der gegnerischen Waffe, dazu zählt auch in einem Zweikampf den Gegner zu entwaffnen(wenn sich z.B. die Schwerter verkeilen, solche Situationen enden unentschieden), die Waffe festzuhalten oder die Waffe so wegzuwerfen (z.B. ins Wasser), dass der Gegner sie nicht zurückholen kann.
Vergiften, Betäuben, temporäre Bewegungslosigkeit des Gegners (ist die Aufgabe eines Konters)
Die einzige Ausnahme zu dieser Regelung ist der Einsatz eines Strikers (s. §6.1).

Das Einjagen von Angst oder andere gefühlsmäßige Veränderung des Gegners, die keinen direkten Nachteil nach sich ziehen, sondern nur Bestandteil der Story sind, werden nicht als PE gewertet.
Wenn der Gegner seine Waffe auf einen wirft, so darf man diese Waffe natürlich aus seinem Körper ziehen, aber man darf sie nur 'wegwerfen' im Sinne von zur Seite werfen oder fallen lassen, sodass sich der Gegner die Waffe wieder zurückholen kann.
Wenn man sich selbst schädigt (aus Storygründen, ergo wenn es kein Bestandteil eines Konters ist, wie z.B.: aus Hochmut die Waffe wegwerfen) ist dies kein PE.

Ein Überbrückeremote ist eine schwache Attacke, die man schon selber kontert, ohne dabei dem Gegner Schaden zuzufügen (sonst ist das ein PE!)
Überbrückeremotes sind nicht notwendig, können aber dazu verwendet werden, das Geschehen aufzulockern oder Spannung aufzubauen.
Ein besonders starker Angriff beendet jedoch den Post und muss vom Gegner gekontert werden.

Beispiel:
"Peter schoss mehrere Kugeln auf Hans ab. Hans wich ohne Probleme aus, doch Peter griff ihn mit dem Schwert an. Hans parierte den Schlag.
Nun ging Peter ein paar Schritte zurück und schoss einen Pulsorschuss ab."
-> an dieser Stelle endet der Post, und Hans muss kontern!

§7.5 ) Bewertung

Ein offizieller Fight wird von zwei Komiteemitgliedern rundenweise bewertet.
Die von beiden vergebenen Punkte werden zusammengezählt und das Endergebnis bekannt gegeben.

Entscheidend ist die Qualität der Posts! Originalität wird belohnt, Humor ist gern gesehen.

Tipp:
Lest alte Kämpfe (z.B. die Fights of Fame) und deren Bewertungen durch, um euch inspirieren zu lassen.
Geht auf die Besonderheiten der Arena ein.
Lest das Profil eures Gegners, geht auf seine Eigenschaften ein und nutzt seine und eure Schwächen für die Story aus.

§7.6) Verlängerung des Kampfes

Sollte es einem Kämpfer (z.B. wegen Prüfungsstress, aus privaten Gründen, usw.) nicht möglich sein, rechtzeitig seinen Post zu schreiben, kann er dies dem Komitee mitteilen und der Kampf kann verlängert werden.
Allerdings ist nur eine Verlängerung pro Kampf möglich!
Vienna Calling! TU VIENNA, Bachelor of Science

~ Man kann Kugeln nicht mit Idealen bekämpfen! ~

Bookmark and Share
AT-Button 3