Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das offizielle Forum zu Creative und AT. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. April 2006, 15:03

Final Fantasy VIII - Allgemeine Diskussion



Im alten Forum hatten wir ja den Thread
"Welches sind deine Lieblingsszenen in FFVIII?"

In einer neuen Weise möchte ich diesen alten Thread wiederbeleben:

Was hat dir an FFVIII gefallen?
Was nicht?
Oder was gibt es generell zu diesem "besonderen" FF zu sagen.


("Besonders" in zweifacher Hinsicht: Kaum ein anderes FF hat die Fans so in zwei Lager gespalten. Andrerseits ist es natürlich "besonders", da es ja die Vorgeschichte zu AT ist.)

Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. April 2006, 22:27

Was hat dir so besonders an diesem FF gefallen:
Nja es war mein erstes FF ^^ Als ich mir meine PSone zugelegt habe , hab ich im Geschäft gefragt , was für gute Rollenspiele es für de PSone gibt , habe auf dem SNES Terranigma , Secret of Evermore , Zelda usw .. rauf und runtergespielt , hat mir der Händler ein FF empfohlen , hab ich halt FF 8 gesehen gekauft und gespielt ,^^

Nja die Story ist für mich unerreicht im Vergleich mit anderen FF's , so viel "zwischen den Zeilen" gab es sonst nicht "Squll-Laguna" , "Rinoa-Artemisia" uvm ,... hab ich in den anderen Teilen sehr vermisst

Ein weiterer Punkt (der erst einige Zeit später dazugekommen ist) ist , dass Squall NICHT BLOND ist , Tidus,Cloud,Zidane alles blond FF6 Hauptheldin Terra(blond)

Was mir nicht so gefallen hat ?
Das ich es irgendwann durchgespielt habe *schnüff* die Story war so geil hätte ich gerne noch 100-200h mehr gespielt ^^ Nja es gibt FanFics die einen an der Stange halten (z.b.: AT mit dem ich jetzt fast fertig bin ^^) , und ich schreibe noch zum Spaß an nem eigenem FanFic ;)

Was mich sonst sehr stört ist das Happy End , am Ende wird alles gut , die Welt ist gerettet , Squall bei Rinoa ... Ein Bad Ending wäre doch viel besser z.b.: Artemisia ist besiegt , Rinoa und Squall umarmen sich plötzlich kippt Squall zusammen , Artemisia ist aufgestanden und hat Squall seine GunBlade in den Rücken gerammt ... ^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. April 2006, 08:47

FF8 war mein 2tes FF-Spiel.
Ich hatte als Vergleich FF7 und daher hier meine Meinung was ich besonders in FF8 fand :

- Allein das spektakuläre Intro mit "Liberi Fatali"
- Das die Character im Spiel erwachsener wirken
- Das die anderen beiden Mitstreiter dir hinterher laufen
- Der Soundtrack
- Die GunBlade ^^
- und die Verschlossenheit Squalls (er hätte ruhig so bleiben können ^^)

Was mir an FF8 nicht gefiel :

- Das Zeitschriften sammeln um an wichtige Information zu kommen (Waffen und Beat 'em Up)
- Die Suche nach den Items zum Umbau der Waffen
- Die RandomHand-Regel :D
- Das Ableben von Odin ;(
- Die 20 Tomberrys bis der King auftaucht ^^
- Omega Weapon X(
ähm ähm ähm.... mehr fällt mir nicht ein.
Aber ich sehe.. ich hab noch einiges gut in Erinnerung ^^

Zitat

Original von Balki
Artemisia ist besiegt , Rinoa und Squall umarmen sich plötzlich kippt Squall zusammen , Artemisia ist aufgestanden und hat Squall seine GunBlade in den Rücken gerammt ... ^^


Nicht wirklich oder? :rolleyes:
Ein BadEnding kann etwas besse sein :D


Cary Kazama

unregistriert

4

Montag, 10. April 2006, 13:15

Also FF8 war auch mein erstes Ff und die Story hats mir angetan. Die Musik war einfach der Hammer und die Zwischensequenzen waren auch cool aber was mich aufgeregt hat waren, zu starke Monster (na ja heut sind sie kein Problem mehr^^) Mann ich hätte das Spiel auch noch 100-200 Stunden länger gespielt. Hmm was mich noch stört eigentlich nichts, mir gefiel es eigentlich total. Mann ich war aber nach ca.50 Stunden fertig und hatte fast alles (Tonberry muss ich noch holen) Ich hab sogar Omega Weapon geplättet: Ich sag nur: stressig... So das wars^^

5

Montag, 10. April 2006, 21:00

Graphisch war FF8 wieder eine große Verbesserung gegenüber dem Vorgänger (wenn auch nicht so rießig, wie bei FF7 im Vergleich zu FF6). Das wirklich spektakulärste hierbei sind sicherlich die FMVs. Eine solch detaillierte Darstellung von Charakten war damals revolutionär. Auch konnten die liebevoll gestatlten Ortschaften mit ihrem jeweiligen Stil sehr überzeugen. V.a. Dollet hat ein super Flair.

Storymäßig ist es einerseits sehr schön, dass man so tiefe Einblicke in den Protagonisten bekommt, andrerseits lässt diese Perspektivität andere Charaktere bzw. Geschehnisse recht oberflächlich erscheinen. Dies wurde mir bei AT sehr bewusst. Z.B. der ganze Adell-Plot erschien beim Spiel nur so Beiwerk zu sein.

Magie-System: Nun, hier bleibt FF7 ungeschlagen. Das Draw-System mag ja mal bei einem FF eine Abwechslung herbeibringen, aber ich habe inzwischen endgültig genug davon.

Das herausragendste an FF8 ist jedoch die Inszenierung. Bedenkt man nur des Attentates beim Triumpzug. Diese Mischung aus Spielen und Handlung ist einfach hervorragend gelungen.

Und nicht zu vergessen das Opening-Video. Dies ist so gelungen, dass kein anderes Video jemals herangekommen wäre, wie ich finde.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. April 2006, 21:34

Das Draw-System ist in der Art ne lästige Sache.

Finde aber das Materia in FF7 auch nicht unbedingt vorteilhafter.

Am schlimmsten fand ichs in FF2... Gott war das furchtbar!!! -.-


Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. April 2006, 00:25

Nja Terry das BadEnding war nur nen vorschlag der mir spontan in den Kopf gewuselt ist ^^

Was das draw-system angeht: Ich habs gemocht ;) Anfangs hatte ich wenig Ahnung und kein Lösungsbuch also habe ihc ab un an 1-2H nur zauber gezogen und rumgekoppelt um zu kucken wie ich die besten Ergebnisse erziele xD

Nja ich fand die Materia und das Kostümsystem eigentlich ziemlich kacke , sry für den ausdruck ...

FF9 war einfach und unkompliziert Item Anlegen -> Monster plätten -> AP bekommen -> Ability lernen^^

Ivalina

Moderator

  • »Ivalina« ist weiblich

Beruf: ..bin in der bösen Finanzindustrie O.O

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. April 2006, 00:35

Was hat dir an FFVIII gefallen?
Ach da könnte ich vieles aufzählen... es war mein erstes FF und mein Liebling!
Squall hat mir total gut gefallen und seine Art und kOmmentare..da musste ich immer lachen Beispiel: Der erste Traum mit LagunaXD
Die Atmosphäre..einfach alles..aber Triad süchtig bin ich nie geworden!
Die Gruppe fand öich auch von den charakterunterschieden besser.. als Team hatten sie einfach gepasst...und es gab viel Humor!
Ahja..die RENDERSEQUENZEN!!


Was nicht?
Nach dem
3 Durchspielen nervt natürlich das Drawsystem... aber an sich nichts...doch: SQUALL HAT SICH ZU DERB VERÄNDERT...>_<

Oder was gibt es generell zu diesem "besonderen" FF zu sagen:

mein erster der FF-Reihe also ist es was besonderes.. zudem konnte ich eine ungeheure gute Verbindung zu Squall im Laufe des Spiels herstellen und ihn immer verstehen wenn er mal so grimmig warXD

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. April 2006, 07:35

Zitat

Original von Ivalina
zudem konnte ich eine ungeheure gute Verbindung zu Squall im Laufe des Spiels herstellen und ihn immer verstehen wenn er mal so grimmig war


hört hört...
wenn ihr Frauen doch im Alltag auch nachvollziehen könntet warum wir so grimmig sind, dann... :D


Ivalina

Moderator

  • »Ivalina« ist weiblich

Beruf: ..bin in der bösen Finanzindustrie O.O

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. April 2006, 20:33

Zitat

Original von Terry Bogard

Zitat

Original von Ivalina
zudem konnte ich eine ungeheure gute Verbindung zu Squall im Laufe des Spiels herstellen und ihn immer verstehen wenn er mal so grimmig war


hört hört...
wenn ihr Frauen doch im Alltag auch nachvollziehen könntet warum wir so grimmig sind, dann... :D


Ach was, was solltet ihr denn für Günde habenXD

So betrachtet sieht man alles und kann daher die Beweggründe von Squall verstehen. Rinoa hat am Anfang einfach genervt und jedesmal wenn er ihr klar gemacht hat, dass sie nicht viel Reden solle, war ich immer von den Bildschirm mit sonem fetten Grinsen :D

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. April 2006, 08:32

Joa... das is in der Realität nicht anders :D


Ivalina

Moderator

  • »Ivalina« ist weiblich

Beruf: ..bin in der bösen Finanzindustrie O.O

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. April 2006, 11:53

Willst du das wirklich vergleichen?

IM Spiel kriegt man doch alles mit, die GEdankengänge, Verhalten..argh wie soll ich das beschreiben>_<

Im wirklichen Leben ist es weitaus schwieriger jemanden zu durchschauen und zu sehen, wie der warum so drauf ist..bla bnla bla...^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. April 2006, 12:20

oki oki... du und ich können uns langwieirig darüber unterhalten und ich glaube es würde kein Ende finden ^^
Das muss allerdings nicht hier stattfinden.
Bleiben wir daher beim Thema.

PS: Du kannst meinetwegen ein Thread zum Thema Männer/Frauen aufmachen :D


Ivalina

Moderator

  • »Ivalina« ist weiblich

Beruf: ..bin in der bösen Finanzindustrie O.O

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. April 2006, 12:27

Jap du hast recht^^

mal schauen ich denk nicht, dass ich eins ERöfnnen werde zum Thema Männer/Frauen.. will ja hier nicht die Community spalten^^

zum Thema: Was ich vergessen habe: Mal ein anderer Charakter..grimmig, der keinen Blatt vor dem Mund nimmt und doch Verantwortungsvoll und einer der weiß was er willXD

Aber ich hätte mir gewünscht Cifer länger im SPiel gehabt zu haben..der hatte wenigstens für Unterhaltung gesorgt^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. April 2006, 12:36

Zitat

Original von Ivalina
Was ich vergessen habe: Mal ein anderer Charakter..grimmig, der keinen Blatt vor dem Mund nimmt und doch Verantwortungsvoll und einer der weiß was er willXD


Das klingt doch stark nach sehnsüchten im Privatleben ^^
*räusper*

Allerdings geb ich dir ziemlich Recht was Cifer betrifft.
Anfangs noch ein Character mit Stil wurde er später irgendwie so ne Art Marionette. Hat meiner Meinung nach seine Person stark geschadet.

Wenigstens hat er in AT eine Superrolle


Ivalina

Moderator

  • »Ivalina« ist weiblich

Beruf: ..bin in der bösen Finanzindustrie O.O

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. April 2006, 01:04

Du hast es aber auch mit mir heut TErry, was?>_<

Sehnsüchte im Leben^^...mannomannXD

GEschadet hat es in dem Sinne, weil er auf einmal aus kindischen Gründen=> will Hexenritter werden-
zu den Bösen wechselt..nja...

17

Donnerstag, 13. April 2006, 02:05

Cifer hat als Kind wohl viele Enttäuschungen erlebt, vielleicht auch mitbekommen, wie er zum Waisen wurde (-> siehe AT) und war im Waisenhaus auch recht verschlossen. Jedenfalls war die SEED-Karriere alles, worauf er seine Hoffnung gesetzt hat. Die Anerkennung, die ihm als Person scheinbar nicht zuteil wurde, wollte er nun durch den Status "SEED" erlangen.

Hierbei ist er gescheitert. Somit die restlose Enttäuschung, ein Versager zu sein.

In dieser verzweifelten Lage kam ihm dann das Angebot von Edea/Artemisia, ein Hexenritter zu werden. Das ist ein neuer Status, den er erreichen könnte. Einer, der den anderen Leuten Respekt, vielleicht sogar Angst vor ihm gibt.

Somit dürften wohl erlebte Frustrationen der Grund für seinen Wandel zum Hexenritter zu sein, damit er von den Menschen beachtet wird..

Freilich, wenn man fest im Leben steht, erscheint der Wunsch, Hexenritter zu werden kindisch. Aber für einen Verzweifelten hat er sicherlich seinen Reiz. In gewisser Weise ist es auch Protest gegen die Gesellschaft, ja sogar Rache an der Gesellschaft.

Und dass er hierbei nur eine Marionette wird ist auch sehr geschickt dargestellt. Er strebt nach Macht, die ihm Anerkennung zu bringen scheint, doch ist dies der Weg zu sich selbst? Er wird ein Sklave der Macht, wird ausgenutzt von Edea/Artemisia. Er entfremdet sich total von sich selbst. Sogar seine erste (? weiß man nicht, oder?) Liebe, Rinoa ist er bereit für Adell zu opfern.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. April 2006, 08:28

soweit so gut, ABER :

man betrachte das Intro.
Ein packender Zweikampf zwischen Squall und Cifer.
Und schon ist die Sache in einem eingeprägt.
Der eine der Spieler, der andere sein Gegner.
Für die, die den Vorgänger bereits kannten war das eine wohlbekannte und willkommene Atmosphäre (Cloud vs. Sephiroth)
Nichts dagegen das er eine "Marionette" wurde, jedoch hätte er meiner Meinung nach als Erzrivale Squalls mehr Auftritte haben können als wie die 3 Kämpfe gegen ihn.


Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. April 2006, 18:37

Jop finde ich auch das man öfter gegen cifer kämpfen sollte so als random ^^ wenn ein Kampf irgendwo beginnt ist es zu 1% Cifer ^^ wär doch was man hätte das Gefühl Cifer verfolgt einen will einen daran hindern Edea/Artemisia aufzuhalten ;)

20

Freitag, 14. April 2006, 01:52

Zitat

man betrachte das Intro.
Ein packender Zweikampf zwischen Squall und Cifer.
Und schon ist die Sache in einem eingeprägt.
Der eine der Spieler, der andere sein Gegner.
Für die, die den Vorgänger bereits kannten war das eine wohlbekannte und willkommene Atmosphäre (Cloud vs. Sephiroth)


Gut gegen Böse.
Hey, das ist kein "Final Fantasy USA - Mystic Quest 2", sondern ein Titel der Main-Serie. Da darf man schon eine komplexere Story erwarten.

Übrigens: Sephiroth war zunächst der Elite-Soldat, das Vorbild für Cloud. Und Sephiroth verbrachte dann diese Nächte in der Shin-Ra-Villa in Nibelheim, wo er die Wahrheit über sich herausfand und "böse" wurde. Aber das ist FF7 und nicht FF8.

Bookmark and Share
AT-Button 3