Sie sind nicht angemeldet.

Ada

Nachteule

  • »Ada« ist weiblich
  • »Ada« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Bandenmitglied der "Nachteulen"

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Februar 2007, 10:22

Das Imperium der Wölfe

Von Jean-Christophe-Grangé

Inhalt:

Im Pariser Türkenviertel, wo illegal eingeschmuggelte Arbeitskräfte unter unmenschlichen Bedingungen schuften, geschehen drei bestialische Morde. Die Opfer: weiblich, rothaarig, vollschlank und nicht gemeldet. Die Tat eines wahnsinnigen Serienmörders? Oder stehen die Morde in einem größeren Zusammenhang? Zwischen Paris und Istanbul, zwischen Neurologen, die Experimentiermasse für Gehirnmanipulation suchen und den "Grauen Wölfen", einer skrupellosen türkischen Mafia-Vereinigung, die kriminelle Geschäfte riesigen Ausmaßes betreibt, bewegt sich Grangés neuer Mega-Thriller – beklemmend nah an der Realität und von haarsträubender Spannung.

Klasse Buch.
Die Spannung die dieses Buch zu liefern hat, ist der absolute Wahnsinn. Um es durchzulesen, habe ich sogar freiwillig eine Nacht durchgemacht, weil ich mich nicht losreißen konnte.
Sehr schön durchdacht und wahrhaftig empfehlenswert.. allerdings nur für Leutz, die Krimis auch mögen.. denn in dem Buch gehts wahrhaftig Blutig zur Sache.
Allerdings fand ich es traurig, dass im Laufe der Geschichte die ersten beiden Protagonisten

Spoiler Spoiler

sterben mussten,
weil ich diese Charaktere schlichtweg nur Klasse fand und ihr

Spoiler Spoiler

Tod mich richtig schmerzte.

Im Laufe der Zeit hat sich ein weiterer Protagonist herausgestellt, dessen Geheimnis um die eigene Person bis ins Detail durchdacht wurde. Zum Ende hin flog alles auf, ein Knall voller Überraschungen die die Augen des Lesers größer werden lies.

Der Schluss war grauenvoll. Nicht im Sinne von schlecht, sondern einfach nur... traurig.
Ich musste richtig gegen die Tränen ankämpfen, da ich es einfach nicht akzeptieren konnte, dass es SO enden musste.

Wie man sieht, bin ich hin und weg.
Mein bis jetzt absoluter Favorit unter den Büchern.

2

Dienstag, 26. Mai 2009, 13:45

Grandioses Buch und ich muss dir danken Lali das du es mir empfohlen hast, jeder Cent für das Buch war es wert.
Denn noch nie, wirklich nie hatte ich solch eine Spannung bei einem Buch empfunden und wurde so oft bei der Handlung überrascht.
Kann ich wirklich jedem ans Herz legen, es lohnt sich!

Was mich wirklich erstaunt hat war die Kritik über das Buch, denn ich konnte es kein Stück nachvollziehen.
Man meinte das das Buch gut sei das Ende jedoch etwas zu knapp war und die Leistung des Autors sank, was ich aber nicht so empfand.
Der Schlussteil des Buches hätte kaum besser werden können, es ging zwar schneller voran und knapper als der Anfang und die Mitte hat aber kein Stück gestört sondern die Spannung nur noch mehr gesteigert.
Mag Geschmackssache sein aber egal was die Kritiken sagen lest es und ihr werdet begeistert sein. Wundert mich das hier niemand was zu dem Thema gepostet hat.

Ada

Nachteule

  • »Ada« ist weiblich
  • »Ada« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Bandenmitglied der "Nachteulen"

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Mai 2009, 21:00

Die Ereignisse folgten Schlag auf Schlag und ich denke, dass der Autor dieses zügige vorangehn in seinem Schreiben einfach wiederspiegeln wollte.
Für die einen ist es geglückt, für die anderen wiederum nicht.
Einfach eine Sache des Blickwinkels. Man steigert sich zum Teil so dermaßen rein, dass einige Stellen viel zu schnell vorbei gingen.

Kann ich nachvollziehen, auch ich war zum Teil wütend deswegen XD

Und unter uns:

Wenn dir dieses Buch so sehr gefallen hat, dann lies mal auch "Die purpurnen Flüsse" von meinem absoluten Lieblingsautor Jean- Christohpe Grangé durch.
Oder "Illuminati" von Dan Brown, beide Bücher ebenfalls sehr fesselnd, wobei beim ersteren vielleicht einige Stellen zu langgezogen wirken könnte.
Einfach mal reinlesen ^^

Bookmark and Share
AT-Button 3