Sie sind nicht angemeldet.

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. August 2006, 19:35

Laguna und Squall

Eines der Highlights war, als Laguna Squall endlich beichtet wer er wirklich ist.

Wie ist Eure Meinung wie das zusammentreffen zwischen Vater und Sohn verlief?


ShadowFlame

unregistriert

2

Donnerstag, 3. August 2006, 22:01

Man bedenke auch, dass jene Szene, wo Laguna am Telefon reinen Tisch macht gar nicht in AT vorkommt (passiert zwischen Kapitel 21 und 22) ^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. August 2006, 22:10

war ja auch nicht nötig ;)
Der Leser konnte sich so selber ein Bild malen wie das Telefonat verlaufen ist.


Silver Squall

Labertasche

  • »Silver Squall« ist weiblich

Beruf: FF VI FF VII FF VIII FF IX FF X FF X -2

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. August 2006, 08:28

@ Shadow Flame wird die Szene den im E - Book sein ?

"Love is when you fall asleep in his arms and wake up in his dreams"

ShadowFlame

unregistriert

5

Freitag, 4. August 2006, 09:42

Ne, die momentane Lösung ist eigentlich sehr gut, finde ich.
Die Special Edition wird neben einem Remake von Kapitel 2 und 5 sowie einer kleinen Abfolgeänderung in Kapitel 32 der momentanen Version gleichen. Rechtschreibung, Grammatik und inhaltliche Ungereimtheiten werden natürlich auch beseitigt, aber zu Letzterem zählen eigentlich nur unwichtige Details.

Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. August 2006, 15:41

Das Treffen zwischen den beiden ist genauso verlaufen wie ich es mir vorgestellt habe , eine grosse Gefuehlsduselei haette zu beiden nicht gepasst.

Laguna der Chaot und Squall der EwigCoole , ne es passt so wie es ist ^^

Terry

Kamikaze

  • »Terry« ist männlich
  • »Terry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Franken

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. August 2006, 11:00

Ewig Cool würde ich jetzt Squall in AT (und generell) nicht bezeichnen.
Squall ist durch das verschwinden Rinoas, die strapazierende Reise und
die Geschehnisse in der kurzen Zeit sowohl körperlich als auch seelisch sehr belastet.

Die neue Erkenntnis wer seine Eltern sind und auch das seine Mutter bereits Tod ist, verursachen doch in Ihm ein weiteres Gefühlschaos.
Komisches Gefühl vor dem Grab seiner Mutter zu stehen und daneben sein leiblicher Vater.


Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. August 2006, 12:13

Jedoch faellt es Squall auch in AT sehr schwer Gefuehle zu zeigen und vieles scheint ihm scheissegal zu sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terry Bogard« (7. August 2006, 13:20)


MfLuder

Gaukler

  • »MfLuder« ist männlich

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: 2.Regieassistent

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. August 2006, 20:14

Hm, ich fand ihn eigentlich in AT sehr, sehr emotional und eine scheissegal-Mentalitaet hab ich nicht so bei ihm gesehen. Was meinst du denn genau?

Balki

God's loyal Bloodhound

  • »Balki« ist männlich

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. August 2006, 01:12

Ich meinte es eher anders ^^

Man sieht in seinen Monologen oder mit den Gesprächen mit dem Philospophen und/oder Alphega wie er Gefühl zeigt und wie er denkt , verdeckt es vor den anderen weitesgehend.

Jedenfalls ist die Begegnung der beiden so kalt verlaufen wie ich es mir vorgestellt habe

Ada

Nachteule

  • »Ada« ist weiblich

Wohnort: Berlin

Beruf: Bandenmitglied der "Nachteulen"

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. August 2006, 14:49

Nun ja, wenn sich beide in die Arme gefallen wären...dass wäre
keine gute lösung gewesen...und außerdem ist squall ohne Mutter
und Vater aufgewachsen und plötzlich erfährt er alles. Da kann man wohl schlecht erwarten, dass alles auf einmal gut wird zwischen
ihm und seinem Vater.
Deshalb fand ich die Lösung, dass alles kalt zwischen ihnen verläuft,
am besten.

Miharu

Padawan

  • »Miharu« ist weiblich

Wohnort: Das Universum in der Nussschale

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. Januar 2007, 22:29

naja meiner Meinung nach hätte es kälter sein können, aber gut dass es das nicht ist

13

Sonntag, 13. April 2008, 02:01

Mir hat im Nachhinein doch irgendwie Squalls Reaktion auf Lagunas Geständnis gefehlt, aber so war es wie ich fand sehr gut geregelt worden. Das Treffen in F.H. am Bahnhof war schoneinmal ein sehr toller Moment und als beide dann schließlich auf Lagunas Vorschlag hin nach Winhill zu jenem Ort gingen, entstand eine ziemlich gute Athmosphäre.

Alles im allem wurden die einzelnen Treffen sehr gut dargestellt, das schönste von allen bleibt aber immer noch jenes am Strand von Dollet.


mfG. Balmung

MfLuder

Gaukler

  • »MfLuder« ist männlich

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: 2.Regieassistent

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. April 2008, 12:21

Hm, naja, um es vielleicht mal zu sagen. Kalt war es überhaupt nicht zwischen den beiden. Sie waren bloß beide unheimlich verlegen. Was soll man da auch sagen? Man kennt einen Menschen ziemlich gut, plötzlich sagt er, er ist dein Vater, legt auf, du triffst dich mit ihm und... huch.
Und gegen Ende sind sie sich schon sehr nah. Ich hätte das Kapitel nicht so gut schreiben können, denn ich hatte mich die ganze Zeit gefragt, was sagt man da? Aber so ist es eindeutig am besten.

Welche Dollet Szene meinst du? In Kapitel 8 oder in Kapitel 30?

15

Sonntag, 13. April 2008, 23:40

Zitat

Hm, naja, um es vielleicht mal zu sagen. Kalt war es überhaupt nicht
zwischen den beiden. Sie waren bloß beide unheimlich verlegen. Was soll
man da auch sagen? Man kennt einen Menschen ziemlich gut, plötzlich
sagt er, er ist dein Vater, legt auf, du triffst dich mit ihm und...
huch.

Und gegen Ende sind sie sich schon sehr nah. Ich hätte das Kapitel
nicht so gut schreiben können, denn ich hatte mich die ganze Zeit
gefragt, was sagt man da? Aber so ist es eindeutig am besten.
Hätte ich sogesehen auch nicht besser ausdrücken können.

Zitat


Welche Dollet Szene meinst du? In Kapitel 8 oder in Kapitel 30?
Hm, dass war glaube ich jene in Kapitel 8. Jedenfalls wusste Squall bis zu diesen Zeitpunkt noch nicht das Laguna sein Vater ist, dürfte also hinkommen.


mfG. Balmung

MfLuder

Gaukler

  • »MfLuder« ist männlich

Wohnort: Berlin, Deutschland

Beruf: 2.Regieassistent

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. April 2008, 23:58

Wie mir gerade auffällt, sind sie später wieder am Strand, am Ende von Kapitel 30. Ich glaube, damit wird ein schöner Bogen geschlagen, weil es im Prinzip der letzte, intime Moment der beiden in der Geschichte ist, während die Strandszene im Episode 1 Finale der erste intime Moment ist. Ich denke, Kenner von FF8 werden, in der ersten Szene, sicher darauf warten, dass Laguna die Bombe platzen lässt, so war sie zumindest geschrieben. Naja, also es war mehr Ruhepol, aber irgendwie wollte ich damit damals eben indirekt einführen, dass auch die beiden ihre Story haben werden, bzw., dass wir durchaus noch wissen, dass da was nicht erzählt ist. In Kapitel 30 ist die Entwicklung der beiden für AT beendet. Ab dann geht es um anderes.

Bookmark and Share
AT-Button 3